Live-Blog: Microsoft-Entwicklerkonferenz Build 2015 | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Live-Blog: Microsoft-Entwicklerkonferenz Build 2015

Wir berichten über die Eröffnungs-Keynote von Microsofts wichtigster Entwickler-Konferenz. Themen in diesem Jahr: Windows 10, Internet of Things, Microsoft Azure, Office 365 und Holo Lens.

  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:08:55 PM
    Wir sehen jetzt eine Demo, wie ein Microsoft-Angestellter eine HoloLens trägt – und was dieser sieht.
    Kommentar schreiben ()
  • von Sameer Goswami 4/29/2015 6:08:57 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:09:03 PM
    Auf der HoloLens läuft Windows 10.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:09:09 PM
    „Welcome to Windows Holographic“
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:09:48 PM
    Wir sehen, wie der HoloLens-Nutzer Windows-Apps in einem Zimmer verteilt hat – sie liegen dann beispielsweise dreidimensional auf dem Boden oder dem Tisch oder hängen an der Wand
    Kommentar schreiben ()
  • von Sameer Goswami 4/29/2015 6:10:05 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:10:08 PM
    Mit einer Fingergeste, einer Art umgekehrtem Vier-Finger-Pinch, lässt sich das Startmenü öffnen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Sameer Goswami 4/29/2015 6:10:10 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:10:36 PM
    Nun kann man einfach Schaltflächen an bestimmten Stellen im Zimmer platzieren. Und jedes Mal, wenn man in das Zimmer kommt, dann hängen die virtuellen Schaltflächen wieder an dieser Stelle.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:10:57 PM
    Auf dem Tisch liegt beispielsweise eine Wetter-App. An der Wand hängt ein virtueller Videoplayer.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:11:29 PM
    Außerdem gibt es eine “Follow-me“-Funktion – der Mediaplayer kommt dann einfach mit
    Kommentar schreiben ()
  • von Sameer Goswami 4/29/2015 6:11:49 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:12:01 PM
    Wenn man dann in einem anderen Raum angekommen ist, kann man den Mediaplayer (oder eine beliebige andere App) an die Wand hängen und auf eine beliebige Größe skalieren.
    Kommentar schreiben ()
  • von Sameer Goswami 4/29/2015 6:12:03 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:12:28 PM
    Ebenso lässt sich auch ein virtueller Kalender an die Wand pinnen... die Demo ist beeindruckend.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:12:36 PM
    Die digitale Welt verschmilzt mit der Realität. Ganz schön krass.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:13:26 PM
    Jetzt gibt es eine Demo, wie die HoloLens die Architektur-Branche verändern soll.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:13:56 PM
    Es läuft ein Video. Microsoft arbeitet hier mit Trimble zusammen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:14:56 PM
    Die HoloLens ermöglicht es den Architekten hier, Gebäudeentwürfe dreidimensional zu begutachten – in kleinen Modellen auf dem Tisch oder auf der Straße in Originalgröße
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:15:11 PM
    Außerdem ist die Zusammenarbeit über große Entfernungen möglich, so Microsoft.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:17:16 PM
    Jetzt gibt es eine weitere Demo mit Mark Griswold, einem Uni-Professor. Es geht dabei um den Medizin-Sektor
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:17:39 PM
    Studenten lernen heutzutage an Leichen, wie Menschen von Innen aussehen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:17:55 PM
    Ein Verständnis für die Anatomie lässt sich mit der HoloLens nun auch ohne tote Menschen vermitteln.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:18:35 PM
    Wenn Professor und Student beide eine HoloLens tragen, lassen sich so die gleichen Bilder betrachten und gemeinsam durchsprechen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:19:21 PM
    Außerdem ist es möglich, bestimmte Vorgänge zu animieren, beispielsweise ein schlagendes Herz. Und es ist auch kein Problem, Dinge zu vergrößern, beispielsweise die Herzklappen im laufenden Betrieb. Das ist heutzutage mit Leichenteilen nicht möglich.
    Kommentar schreiben ()
  • von Sameer Goswami 4/29/2015 6:19:48 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:20:03 PM
    Chemie und Genetik, Kunst, Engeneering, Paläontologie und so weiter – es gibt unzählige Anwendungsbereiche, sagen die Präsentatoren.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:20:28 PM
    Nasa, Autodesk, Unity, Trimble, WaltDisney: Es gibt zig Partner, mit denen Microsoft zusammenarbeitet.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:21:39 PM
    Jetzt geht es um die Hardware der HoloLens, die völlig autark arbeitet.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:21:45 PM
    Wir sehen einen Image-Film.
    Kommentar schreiben ()
  • von Sameer Goswami 4/29/2015 6:21:55 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:22:41 PM
    Akku, Rechenleistung, Sound und natürlich auch die Bilddarstellung – alles ist in die HoloLens integriert.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:22:58 PM
    Der Nutzer benötigt keine Tastatur, um mit dem System zu interagieren. Alles läuft über Sprachsteuerung und Gesten.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:24:05 PM
    Alle Universal-Windows-Apps laufen auch auf der HoloLens
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:24:51 PM
    Alle Anwendungen, die wir heute gesehen haben, sind Universal-Windows-Apps. Es wird sicherlich auch Anwendungen geben, für die das nicht gilt, beispielsweise Spiele für Core-Gamer, z. B. Shooter
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:25:38 PM
    Jetzt geht es darum, was sich mit der HoloLens noch machen lässt. Auf der Bühne ist ein kleiner Roboter, der durch die Gegend fährt, und mit der HoloLens von einem größeren Roboter überlagert wird.
    Kommentar schreiben ()
  • von Sameer Goswami 4/29/2015 6:25:49 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Sameer Goswami 4/29/2015 6:26:02 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:26:10 PM
    Der Roboter kann diverse Status-Panel aufrufen, die dann neben dem Roboter erscheinen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Sameer Goswami 4/29/2015 6:26:30 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:26:38 PM
    Die HoloLens-Trägerin kann dann einfach mit Fingerklicks in die Luft das Aussehen des virtuellen Roboters anpassen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Sameer Goswami 4/29/2015 6:27:20 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:27:40 PM
    Der Roboter selbst ist sehr einfach – und hat beispielsweise keine Sensoren an Bord, die eine Kollision mit Gegenständen verhindern könnten. Mit der HoloLens ist es aber möglich, einfach Wegpunkte in den Raum zu „klicken“, die der Roboter dann abfährt.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:28:21 PM
    Was hier nach Spielzeug aussieht, hat auch Anwendungen in der Industrie, insbesondere bei Industrierobotern. Hier lässt sich beispielsweise für die Arbeiter in einer Fabrik visualisieren, wie sich ein Roboter demnächst bewegen wird.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 4/29/2015 6:28:31 PM
    Und einem Industrieroboter möchte man nicht in die Quere kommen...
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Anzeige