Keynote auf der Google I/O | TechStage
TechStage
Suche

Ein Angebot von

Keynote auf der Google I/O

Was gibt es auf der ersten Keynote der Google I/O zu hören? Wir sind für Euch live dabei und halten Euch auf dem Laufenden.

  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:37:08 PM
    Referral Tracking zeigt, welche In-App-Werbeformen besonders gut oder schlecht funktionieren, um die Effizienz von Anzeigen zu erhöhen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:37:13 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Fabien Röhlinger 5/15/2013 4:37:33 PM
    Das Google Analytics für die Android Apps sollte auch sehr hilfreich für die Entwickler sein.
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:37:43 PM
    Usage Metrics zeigt das Nutzungsverhalten der Nutzer im Stil von Google Analytics an
    Kommentar schreiben ()
  • von Fabien Röhlinger 5/15/2013 4:37:54 PM
    Die neuen Analytics-Features kommen im Sommer.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:38:11 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Fabien Röhlinger 5/15/2013 4:38:23 PM
    Umsätze nach Ländern werden ebenfalls bei Analytics eingebaut.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:38:56 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:39:15 PM
    Neues Feature: Beta Testing & Staged Rollouts. Entwickler können neue Funktionen in ihren Anwendungen ausgewählten Nutzergruppen zukommen lassen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:39:41 PM
    Der Zugriff auf die App erfolgt über Google Groups. Tester können Feedback direkt an den Entwickler schicken.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:40:05 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:40:21 PM
    Stück für Stück bekommen größere Nutzergruppen auf Wunsch des Entwicklers Zugriff auf die neuen Funktionen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Fabien Röhlinger 5/15/2013 4:40:33 PM
    Die Staged Rollouts sind auch sehr cool.
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:41:03 PM
    Chris Yerga, Engineering Director Android, betritt die Bühne.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:41:09 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:41:49 PM
    48 Milliarden Anwendungen wurden bereits über Google Play installiert, aber es soll noch besser werden, sagt Yerga.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:41:58 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:42:14 PM
    Andere Inhalte außer Apps sollen eine größere Rolle spielen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:42:37 PM
    Der Play-Store-Homescreen passt sich an den User an - und zeigt ihm Dinge, die zu seinem Geschmack passen sollen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:43:45 PM
    Das könnte unter Umständen peinlich werden ... :D Die schlüpfrigen Apps in einem Ordner irgendwo auf einem hinteren Homescreen verstecken zieht jetzt nicht mehr ;)
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:44:13 PM
    Nun zeigt Play auf dem Tablet auf Wunsch nur noch Anwendungen an, die auch für Tablets optimiert sind.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:44:32 PM
    Das neue Play-Store-Design kommt in den nächsten Wochen auch für den Browser.
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:44:45 PM
    Jetzt geht es um Musik!
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:44:54 PM
    Es kommt ein Abo-Service, wie im Vorfeld vermutet.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:45:20 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:45:35 PM
    "Do you guys want to hear about music?" - verhaltenes Klatschen. Wirkt so, als wäre er auf Suche nach positivem Feedback ;-)
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:46:16 PM
    Es geht um die Veränderung der Musikgewohnheiten. Früher waren es mal Alben, jetzt will man einzelne Songs hören.
    Kommentar schreiben ()
  • von Fabien Röhlinger 5/15/2013 4:46:26 PM
    "Wir wollten nicht nur einen Musik-Service bieten, der Euch fast alles bietet, sondern Euch auch zeigt, was Ihr gerne mögt."
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:46:31 PM
    Google Play Music All Access heißt das neue Angebot.
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:46:52 PM
    Es ist die Weiterentwicklung der Möglichkeit, Musik bei Google in die Cloud zu laden.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:47:00 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:47:21 PM
    All Access ist die "Google-Version" eines Streaming-Dienstes, sagt Yerga.
    Kommentar schreiben ()
  • von Fabien Röhlinger 5/15/2013 4:47:38 PM
    Wir sehen jetzt, wie Explore aussieht.
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:47:44 PM
    Die Musik, die man hört, wird analysiert. Daraus baut Google E
    mpfehlungen für andere Songs.
    Kommentar schreiben ()
  • von Fabien Röhlinger 5/15/2013 4:48:14 PM
    Diesen Service hatte Apple doch alles schon mal - oder?
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:48:44 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Fabien Röhlinger 5/15/2013 4:48:53 PM
    Der Service funktioniert so ähnlich wie Apples Genius Service
    Kommentar schreiben ()
  • von Fabien Röhlinger 5/15/2013 4:49:02 PM
    Die Musik wird aber gestreamt.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:49:44 PM
    Man sieht die Playliste des Radios - und kann dort die Songs neu anordnen und - hoffentlich - ungeliebte Tracks auch einfach rausschmeißen. Aber Google kennt uns natürlich gut genug, damit soetwas erst gar nicht vorkommt ;)
    Kommentar schreiben ()
  • von Fabien Röhlinger 5/15/2013 4:50:34 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:50:40 PM
    Hier ist ein Album zu sehen, das ein Nutzer auf Google Music hochgeladen wurde. Weitere Songs des gleichen Interpreten erscheinen weiter unten. Man kann sie per Fingertipp einfach seiner eigenen Musiksammlung hinzufügen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:50:52 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Daniel Schraeder 5/15/2013 4:51:19 PM
    All Access funktioniert nicht nur auf Tablets und Smartphones, sondern über den Webbrowser auch auf jedem Computer.
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:52:10 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Stefan Möllenhoff 5/15/2013 4:52:32 PM
    Der Service kostet 9,99 Dollar pro Monat, außerdem gibt es eine 30-Tage-Testversion. Zunächst startet der Service in den USA, weitere Länder sollen folgen.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Anzeige